Zurück zu den Wurzeln

(5/2014) Auch wenn Sven Neuenfeldt erst seit kurzem Chef der Neuburger Arbeitsagentur ist, kennt sich der Ingolstädter bestens aus.

Link zum >> Artikel in der Neuburger Rundschau <<

20140530_NR Artikell Neuenfeldt Zurück zu den Wurzeln


Wissentransfer zwischen Moldawien und Ingolstadt

(3/2014) Es gilt als eines der ärmsten Länder Europas: Moldawien – ein Binnenstaat angrenzend an Rumänien und die Ukraine. Ein EU-Beitritt ist zwar noch nicht in Sicht, mittelfristig soll es aber eine Annäherung geben, so wünscht es sich knapp die Hälfte der Moldawier. Um deutsche Arbeitsweisen kennen zu lernen, besucht eine Gruppe aus Moldawien die Arbeitsagentur in Ingolstadt. Denn die hilft der moldawischen Arbeitsvermittlung beim Aufbau der Verwaltung.

Link zum Fernsehbeitrag im intv


JOBtotal 2013

(10/2013) Für alle, die Arbeitssuche sind, bot die Berufsmesse Jobtotal heute in der Saturnarena die beste Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich über die verschiedensten Berufsbilder zu informieren. Nicht nur so mancher Jugendliche spät nach einer geeigneten Lehrstelle, auch die etwa 80 ausstellenden Betriebe suchen händeringend nach Personal. Viele machen sich bereits jetzt schon wieder auf die Suche nach Azubis für 2014. Ein sicheres Auftreten und ein angenehmes Erscheinungsbild, neben dem Zeugnis oftmals der Schlüssel zum Erfolg. Von Orthopädiemechaniker bis Produktdesigner – die Palette an Berufsbildern ist schier unendlich.

Link zum Fernsehbeitrag im intv


Ich helfe, weil …

(9/2012) Für Sven Neuenfeldt ist sein Ehrenamt irgendwie eine logische Sache: „Ich war selbst Schüler in der Schule an der Herschelstraße, heute betreue ich dort einen Jungen als Jobpate. Er hilft dem Heranwachsenden, eine Lehrstelle zu finden, stellt den Kontakt zu Unternehmen her, gibt Tipps bei Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen. „Bei mir hat er das Premiumpaket“, sagt Neuenfeldt, denn er arbeitet hauptberuflich als Vermittler im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit. Dass er nun seinen Beruf auch in der Freizeit ausübt, stört ihn nicht. „Jedes Ehrenamt kostet halt etwas, aber man bekommt alles, was man gibt, wieder zurück.

Link zum Beitrag im DK


Stand: August 2014